Sollten Sie nicht mitkommen

ja dann treten Sie doch auf die Bremse! Und heutzutage kommen viele irgendwio nicht mehr mit: Die einen bei der Lohnentwicklung, die anderen bei der Technologie, wieder andere bei Kontakt mit fremden Kulturen, andere bei Kontakt mit der jüngeren Generation, andere kommen bei der Bildung nicht mit, usw – usw. Wenn nun jeder der bei seinem Lieblingsthema nicht mitkommt, eben auf die Bremse tritt – dann läuft irgendwann gar nichts mehr. Wäre es dann nicht sinnvoller und im Allgemeininteresse, die anderen, die nicht mitkommen, in die Lage zu versetzen, dass sie Schritt halten können? Aber erklären Sie das mal den ca 60 Herren, die zusammen genauso viel Reichtum besitzen als die rund 6 Mrd Rest der Menschheit. Der reine Egoismus ist also tödlich.

Demokratie ist Hummer

das heisst, ein Luxusartikel, den sich nicht jeder leisten kann. Diejenigen, die die anderen nicht an den Hummer dranlassen, die dafür verantwortlich sind, dass sich andere keine Demokratie leisten können – die dürfen sich dann aber auch nicht beschweren, wenn es kracht!
Wie viele Kulturen sind auf ihrem Höhepunkt auseinandergebrochen, weil ab einem gewissen Moment die einen die anderen nicht vom Hummer profitieren liessen. 2017 versuchen viele, wenigstens ihren nationalen Hummer zu retten, indem sie die anderen ausschliessen. Hilft natürlich auch nichts, weil des Pudels Kern das Problem ist, dass nicht alle am Hummer teilhaben dürfen. Den Hummer jetzt auf die eigene Nation zu begrenzen, ist also sinnlos. Wer andere vom Hummer ausschliesst, wird irgendwann selbst gefressen. Nann dann Prost Gemeinde, bald ist der neunte.

2 Pfarrerstöchter und ein Immobilienhai

Zwei Pfarrerstöchter (Angela M. und Theresa M. ) schwimmen in einem Haifischbecken, in welchem sich nur noch ein grosser weisser Immobilien-Hai mit blonder Schillerlocke befindet. Wie wird die Geschichte enden? Wird der Hai die Pfarrerstöchter zerfleischen? Wird er sich an ihnen die Zähne ausbeissen?
Und nun Gute Nacht, liebe Kindlein! Schlaft schön.

ACCC bekommt triple A aberkannt

ACCC – bekommt triple A aberkannt! Diese noch im Gerüchtezustand sich befindliche Meldung ist für Börseninsider eine Riesenbombe! Wird sie explodieren? Dann könnte das gesamte US-Finanzsystem kollabieren! Der ACCC hat nicht mehr das triple A! Insider wissen: ACCC = American Council of the Churches of Christ. DER Dachverband aller christlichen Kirchen und Gemeinden der USA (Sie erinnern sich: “… in God we trust”). Damit wäre der ACCC auf Ramschniveau abgesunken und was das für die US-Wirtschaft und besonders den “bible belt” bedeuten würde ….

Reisehinweis USA

Muslims, die in die USA einreisen möchten, dürfen ab seit heute nur noch einreisen, wenn sie Christen sind. Hindus dürfen vermutlich zunächst einreisen, auch wenn sie keine Christen sind. Später dürfen nur noch Hindus einreisen, die Christen sind. Oder schwerreiche Geschäftsleute.
Maria und Joseph und das Jesuskind dürfen demnach natürlich nicht einreisen – denn sie sind keine Christen.
Bei der Ausreise hingegen besteht keinerlei Schwierigkeit – sogar ganz im Gegenteil! Zur Ausreise bekommt jeder auch gleich noch einen Schwarzen mit ins Handgepäck. Wahlweise Christ oder Muslim oder Hindu.

Gesucht Gefunden

Suchanzeige: Auf dem Wege von Nürnberg über Brüssel/Strassburg nach Europa ist seit Juni 2016 der Verstand verloren gegangen. Wer ihn im Aktienpaket oder am Stammtisch, in einem Parlament oder in einem sozialen Netzwerk von früher gekannt haben sollte, wird gebeten, sich zu erinnern. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

A Teenager for President

Yeah, oh my God! Die USA bekommen einen Teenager als Präsidenten! Der Teenie ist noch rüpelhaft und ungelenk, er ist von der schlüpfrigen Schmuddelzone fasziniert und Weibergeschichten findet er das finden seine Kumpels toll; er poltert trotzig raus, ist prinzipiell gegen alles und auf Krawall gebürstet. Money, Autos und Aktien findet er voll geil, vor allem sich selbst findet er am allergeilsten von die ganze Welt. Und deshalb twittert er wie alle seine Altersgenossen wild herum, er hat nur für simple Lösungen auf seiner Festplatte Platz, und das Wichtigste ist ihm Rampenlicht und Anerkennung. Und yeah, ist es nicht der Beweis, dass er der Grösste ist? In 3 Tagen wird er US Präsident – das hat noch keine Teenager vor ihm geschafft. Er ist wirklich der Grösste wo gibt!

Wenn es keine Hölle gäbe

dann müsste man sie erfinden. Denn wenn Sie ein Jahreseinkommen von ein paar Millionen Euro hätten, während Hunderttausende verhungern – dann könnte nur noch die Hölle helfen, Sie dazu zu bringen, etwas von Ihren Millionen abzugeben. Oder wenn Sie giftige Sachen in die Umwelt ablassen würden, von denen die Menschen Krebs bekommen, dann könnte die Hölle auch nützlich sein. Oder wenn Sie wüssten, dass ein paar Dinge total falsch laufen wie Geldwäsche, Waffenschmuggel, Komplettüberwachung von Völkern, Bestechung, Versklavung – dann könnte die Hölle sehr von Vorteil sein und Sie würden tun, was richtig ist. Wenn es keine Hölle gäbe, müsste man sie erfinden. Die Hölle wäre gut für Sie – und für Ihre Mitmenschen! Jetzt ist halt die Frage, ob es eine Hölle gibt. Kompromissvorschlag: Warten Sie es ab, und in der Zwischenzeit tauschen Sie einfach mal für ein paar Wochen mit Menschen, die gerade die Hölle durchmachen. Seh’n Sie – das ist doch schon mal ein Anfang!

Keine falsche Aufregung

Es ist ja doch so: Natürlich sollte man irgendwie ärmeren oder hungernden Menschen helfen. Aber sooo eilig ist das dann ja wohl auch wieder nicht. Denn hier hilft unserem geplagten Gewissen das Paradox : Hungernde sterben nicht aus.

Gesellschaftsspielchen Teil 1

Heute: ROULETTE. Ein Spiel, bei dem immer etwas Rollen muss. Und da jedes Kind weiss: es kann nicht immer alles nur vorwärts gehen (weil sonst würde man ja irgendwann mal im Geradeaus-gehen die Weltkugel verlassen), und es kann nicht immer alles nur wachsen (weil sonst würde die Welt irgendwann mal platzen – oder so schwer werden, dass sie runterfallen würde): deshalb ist es logisch: es muss auch was kaputt gehen. Das muss so sein! Der Regenwald. Die Gletscher. Die Elephanten. Und für die Industrieländer: es muss Arbeitslose geben. Es muss arme überschuldete Länder geben. Wie sollte Roulette sonst funktionieren? Und wenn das Spiel mal ins Stocken gerät – ja dann muss man eben nachhelfen. Wieder anschubbsen. Durch einen Krieg wie in Syrien. Durch vorsätzliche Börsencrashs. Durch grössenwahnsinnige Objekte und dazu passende Präsidenten. So werden wieder Arbeitsplätze geschaffen. So kommt wieder Bewegung ins Spiel. Und das Rad dreht sich wieder. Darüber sollten sich auch die Armen, die Flüchtlinge, die Kranken und die Verhungernden freuen. Denn nur wenns gut läuft im Westen, wenn es wieder boomt, dann gehts auch denen noch weniger schlecht. Oder so.