Worte der Prophezeiung des Reiches der Mitte Europas

Und siehe, über das Reich der Mitte Europas stund auf eine Insektenplage, denn gar zahlreich wurden seine Einwohner zu Schmeissfliegen, alldieweil viele allerorten Schmutz und Unrat befürchteten. Und weil aufgeputscht und matt und satt die Maden des Reiches nichts wollten als sich ihrer Ruhe zu begeben. Und es trat auf eine grosse Schmeissfliege, öffnete ihren Mund und konnte nicht mehr ertragen werden und wurde allda entthront in der grossen gefallenen Stadt des Bieres, die da heisset München. Also entfleuchte sie gen Berlin, erklomm das Ministerium des Innern, woselbst sie ordentlich auf die dampfenden Exkremente schlug, als sei sie noch im Bierzelte. Einzig die Absicht war, die vorherrschende Arbeitsbiene zu verenden. Und die Arbeitsbiene summte und brummte und schaffte und machte – Arbeit Arbeit Arbeit war ihr Erfolgsrezept seit grauen Zeiten, und das Bienenvolk dankte es ihr. Bis vor lauter Arbeit vergass die Arbeitsbiene, dass Arbeit kein Selbstzweck sei, dass Arbeit eben nicht frei mache, und dass das Reich der Mitte nicht von Insekten beherrrscht zu werden begehrte. Und so wird kommen, was da kommen soll: Nach dem Absturz im tiefsten südöstlichsten Freistaat wird kommen der Absturz der Schmeissfliege und wird kommen der Absturz der Arbeitsbiene. Und kommen wird der oder die, der da oder die da hat Vision und Idee. Wer Ohren hat zu hören, der höre. Und wer Ruder hat zu rudern, der rudere.

Es geht um die Wurscht!

Deutschlands Wurst ist in Gefahr!
Die ganze Welt will uns an die Wurst!
Nur sächsische Blutwurst und blonder Gerstentrank
können jetzt noch das Abendland und seine Kultur retten!

Was der Seehofer säet

das tut Chemnitz jetzt ernten!

Freistaatler müssen zusammenhalten!

Damit es geht Frau Merkel schlecht, da ist uns jedes Mittel recht!
Und die, die Hilfe bei uns suchen, die kriegen nix von unserm Kuchen!
Ein dreifach Hoch auf Anarchie, auf Angie und Demokratie!
Ach, mach einfach alles hi! Alles in einen Dopp und drauf geglobbt.
So is dos halt bei uns in Sachsen, do hod kain ondrer wos zu Lachen!

* Entschuldigung, das Ende reimt sich nicht! Wie eigentlich überhaupt nichts da drüben!

DSDSP Deutschland sucht den Super-Proll

Meyer, prüfen Sie das nochmal bevor wir das rauslassen. Wenn das einer wörtlich nimmt und sich bewirbt?
Proletenpropaganda wollen wir hier nun wirklich nicht. Wie der Chef immer sagt: keine Fanatisten, weder von rechts aussen, noch von links aussen, noch von den Himmelshöhen . Also, was nu?

Krimi Trick für Fortgeschrittene

Als geübter TV-Konsument wissen Sie genau: Wenn Sie eine Leiche verstecken wollen, vergraben Sie sie tief – und danach vergraben Sie noch etwas anderes darüber, z.B. einen verstorbenen Hund. Ein Trick, der in so manchem Krimi in verschiedener Form verwendet wird. Ein Ablenkungsmanöver– für Sie aber voll easy zu durchschauen.
Und in den anderen Programmen? Bei den Nachrichten? Wenn z.B. das Migrationsproblem auch so ein Ablenkungsmanöver wäre? So schwerwiegend das Problem ist – aber wird es nicht künstlich hochgekoch? (Beispiel Juni 2018: Die Wellen schlagen hoch, obwohl bereits 40 % weniger ankamen 2017!). Was machen Sie jetzt als routinierter Zuschauer? Klar! Sie kombinieren mit dem Spruch der alten Römer: “Wem nutzt es?”
Ja, wem könnte die aufgeputschte Flüchtlingsdebatte nutzen? Wem nutzt es, wenn Deutschland und Europa geschwächt werden? Na, ganz einfach:da kommen viele Täter in Frage: Ein schwaches Deutschland und Europa nützt der US Wirtschaft (und dem Donald); es nützt den Globalplayern und der Umweltverschmutzung; es nützt den Börsianern (starke Kursschwankungen = starke Gewinne!!!); es nützt kleinen oder grösseren Diktatoren in Afrika, Asien, Vorderer Orient; es nützt religiösen Fanatikern, die ihr Gottesreich errichten wollen; und und und. Es kann so vielen nützen, ihr Süppchen auf dem Feuer der überhitzten Flüchtlingsdebatte zu kochen. Jetzt wirds natürlich schwierig: Am Ende, wer ist dann der Mörder? Und übrigens: Wer ist eigentlich das Opfer? Endlich ein Krimi für Fortgeschrittene, genau richtig fürs Sommerloch.

Nachfrage an Bayerns MP I und II

Herr Söder-Seehofer, nur zum Verständnis:
Das Zurückweisen von Kriegsflüchtlingen ist streng genommen illegal, z.B. gegen das Dublin Abkommen, gegen die Genfer Menschenrechtskonvention, gegen das Grundgesetz – aber Sie wollen Recht und Ordnung durch Rechtsbruch herstellen?
Und habe ich richtig verstanden: In allen öffentlichen Gebäuden Ihres Freistaates sollen jetzt Kruzifixe hängen – als Zeichen der christlichen Nächstenliebe und als sinnstiftender Wert? Obwohl Ihr eigener Erzbischof von München und Freising das als Propaganda, Provokation und Missbrauch ablehnt?

Wollen Sie den Teufel mit Beelzebub austreiben? Sie haben sich verrannt, gell? Das ist schwer zuzugeben, weiss man ja. Aber nützt ja nichts. Illegal Hilfesuchende abweisen gegen geltendes Recht und gegen die christliche Lehre. Wo gibts denn sowas? Schauen Sie, dass Sie schnell aus dieser Nummer rauskommen! Vielleicht hilft Ihnen ja die gnadenreiche, immerwährende Jungfrau. Nötig wäre es!

Klimawandel der Politik

Na, nun gabs mal sowas wie den Kalten Krieg, danach politisches Tauwetter – und jetzt? Jetzt ist die Erwärmung zur Erhitzung fortgeschritten: Hitzköpfe haben das Sagen, Donald der Trump, der Johnsons Boris, der Putins Vladimir, der Erdoganowitsch und der Kim Dingdong, sogar der Seehofers Horst will nicht fehlen …Jeder poltert um die Wette! Immer lauter, immer rauer – das schaukelt sich hoch – bis, ja bis sich etwas entlädt. Die Atmosphäre ist sowas von angeheizt … Die armen Kriegsflüchtlinge – wollten doch eigentlich nur überleben – und jetzt werden sie zum Funken, der das Pulverfass zum Explodieren bringt. (Dabei geht es gar nicht um sie. Es ging nie um sie als Mensch.) Naja, in solchen Krisenzeiten hat die Natur vorgesehen, dass der Mensch demjenigen Glauben schenkt, der am lautesten brüllt und der das brüllt, was man gerne hören möchte. Schade – war aber von 45 bis jetzt eigentlich – im Westen – eine klasse Zeit!

Voilà voilà, guck mal an!

Das französische Parlament hat dem Gesetz der Sanierung der SNCF nun zugestimmt – Sie erinnern sich: SNCF, staatliche Eisenbahn, wo die Gewerkschaft CGT fordert und streikt, die Privilegien auch für Neuanstellungen zu behalten (zB Renteneintrittsalter mit 55, wie damals die Kohleschipper der Dampfbahn), die Schulden von lächerlichen grademal 55 Milliarden (nicht Millionen!) € dem Steuerzahler aufzuhalsen – und dergleichen . Jedenfalls, als Ausgleich dafür bietet die CGT, dass alle Konkurrenz verboten sein und bleiben soll. Das schlägt nun jedem französischen Weinfass den Boden aus – trotzdem streikt die CDT jetzt weiter, ausdrücklich auch während der französischen Abiturprüfungen, und natürlich zu Anfang der grossen Ferien und der Hauptreisezeit. Wenn die aber auch die Forderungen nicht erfüllen! Ausserdem: Wozu bräuchte man überhaupt Abitur, und wozu bräuchte man Ferien, wenn alle CGT Eisenbahner wären und die Forderungen erfüllt würden. Das ist der Beweis, dass die CGT recht hat.

Brunnenvergiftung, wie damals

Also wenn der Freistaat nicht mehr unter der Alleinherrschaft der CSU stehen sollte nach den Landtagswahlen Oktober 18, haben dann nicht eigentlich die Bayern und überhaupt alle Deutschen das Recht zu leben verwirkt? Dann könnte doch die CSU getrost die Brunnen vergiften. Nach altem, treudeutschem Vorbild – wobei der Horstl und der Markus eh schon eifrig dabei sind. Die giftigen Bemerkungen der Beatrix (nicht derer der Niederlande, sondern derer der Niederungen), sind aber kaum zu toppen, von Schiessbefehl gegen Flüchtlinge bis rassenwahn-ähnlichen Anfällen. Da muss die CSU sich schon noch mehr einfallen lassen. Leider ist der Grat zwischen Boshaftigkeit und Lächerlichkeit aber sowas von schmal …. Dennoch: Vielleicht hilft doch nochmal der bayerischen Plattfuss, um auf diesem Grat laufen zu können?
Fake News? Für eine Siegesfeier der CSU soll vorgesehen sein, den Ötzi zum CSU-Ehrenvorsitzenden zu machen. Wenns nochmal klappen sollte.

Klapperstorch – Rätsel

Rätsel: Was ist falscher? Baby wird von Storch gebracht, oder Deutschland braucht von Storch?

Machen Sie bitte vor Ihre Antwort ins Kästchen entweder einen Haken, oder ein Kreuz. Bitte nicht beides gleichzeitig.

«< 2 3 4 5 6 >»